Lernresistent: Videooo.com

Es gibt immer noch Schweizer Firmen, die einem unaufgefordert E-Mails zustellen um ihre Produkte verkaufen zu können.
Obwohl wir seit dem 1. April 2007 einen Passus im Fernmeldegesetz (FMG) haben, der dies ausdrücklich verbietet, scheint sich dies noch nicht bei allen KMU’s herumgesprochen zu haben.

Heute Abend hatte ich wieder einmal das Vergnügen von der Firma Videooo.com eine Nachricht in meinem E-Mail Postfach zu haben. Wieder einmal, denn ich hatte vor etwa sechs Monaten schon mal das Vergnügen mich aus dem Verteiler austragen zu dürfen, mit dem klaren Verweis auf das FMG und einer klaren Unterlassung mir zukünftig unaufgefordert E-Mails zukommen zu lassen. Weder ein “Sorry” noch eine Erklärung (Fehler können ja mal passieren) kam zurück. Für mich war die Sache aber dann erledigt.

Offensichtlich wurde meine E-Mail Adresse nicht ausgetragen, oder wieder neu eingelesen. Auf jeden Fall hatte ich heute wieder Post von Videooo.com – auf die selbe E-Mail Adresse.

Die Videooo GmbH produziert Filme, Trailer, Animationen, Spots usw. für Firmen. So preist der freundliche Herr Bernhard Seiffert jedenfalls seine Produkte mit den folgenden Worten in der E-Mail an: “Und was können wir für Sie machen?”

Da ich aber noch nie was von dieser Firma wollte, geschweige ihnen die Erlaubnis gegeben habe mir Werbemails zukommen zu lassen, kann diese Firma nur eines für mich machen: Mir keine unerwünschten E-Mails mehr zustellen.

Ich habe genug von diesen unseriösen Geschäftspraktiken und habe der Videooo GmbH bis zum 20.01.12 Zeit gegeben, mir bekannt zu geben, woher sie meine E-Mail Adresse hat.

Bin mal gespannt ob ich eine Antwort erhalten werde…

Post to Twitter Post to Facebook Send Gmail

10 Responses to “Lernresistent: Videooo.com”

  1. Alex Says:

    Habe auch diesen Newsletter von videooo.com bekommen. Meine E-mail Adresse dürfte diese Firma auch nicht besitzen, keine Ahnung woher sie diese bekommen haben. Habe mich abgemeldet und den Newsletter als Spam markiert.

    Gruss Alex

  2. martin liechti Says:

    abmelden bringt nix bei dieser firma, bin immer wieder im mail verteiler. offensichtlich kaufen diese die e-mails im 100’000er pack :-(

    martin

  3. Speedy Says:

    Ich habe auch Spam von denen gekriegt. Keine Ahnung woher die meine Mail Adresse haben.

    Speedy [ohne Gonzales]

  4. Röbi Says:

    Scheint System zu haben, habe auch Müll von denen bekommen. Das Fernmeldegesetzt regwlt das aber klip und klar und mir ist unbekannt woher die meine Adresse haben.

    Röbi

  5. Gabi Emsberg Says:

    Sali Dani!

    Melde mich auch mal wieder :-)
    Du, ich habe dein Post gesehen und rate mal… ;-) Ja, mir schickt diese Firma auch immer wieder Mails (Bei mir kommen sie aber im Spam Ordner an). Austragen hilft irgendwie nicht, oder die haben vielleicht gar kein Bock sich darum zu kümmern.

    Bis bald und ein Gruss von Sandra!

    *Gabi*

  6. Herbert Renzolli Says:

    Videooo.com nervt mich auch langsam! Habe mich betreffend Spam auch schon bei denen per Mail gemolden, eine Antwort habe ich noch keine erhalten. Es interessiert sich wohl niemand dafür :-( :-( :-(

  7. Daniel Schurter Says:

    Ich habe mich mal mit zwei E-Mail-”Wegwerf”-Adressen für den Videooo.com Newsletter angemeldet. Wie ich vermutet habe, kommt kein Bestätigungsmail welches erst angeklickt werden muss, um den Newsletter auch aktiv zu schalten.

    Dieses Opt-in Verfahren ist heute eigentlich Standard und sollte einerseits verhindern, dass böswillig jemand Spam erhält, anderseits werden so auch unbewusste, fehlerhafte E-Mail Angaben abgefangen.

    Technisch ist das Ganze überhaupt kein Problem zu realisieren, ich behaupte sogar, dass ein Unternehmen, welches auf seinen guten Ruf achtet, ein Opt-in Verfahren zwingend verwenden wird.

    Dani

  8. Röbi Says:

    Opt-in ist heute wirklich das Mindeste was man erwarten kann im Zusammenhang von Newslettern.

    Röbi

  9. Videooo.com Says:

    Grüäzi mitenand.
    Ich habe Ihre interessanten Beiträge gelesen. Falls wir jemanden gespamt haben sollten, entschuldigen wir uns hiermit. Alle Adressen, die wir bei unserem erstmaligen (und bisher einzigen) Newsletter verwendet haben, sind von mir persönlich gesammelt worden. Es kann vereinzelt sein, dass ich Mailadressen aus der Zeit vom Monatsmagazin “Ruhestörung” verwendet habe. Ich wollte nur auf unser neues Angebot der Videoproduktion für Private und KMUs zu zahlbaren Preisen aufmerksam machen.
    Im Mail wurde auf die Möglichkeit der Abmeldung hingewiesen, das wurde auch von ca. 5% der Empfänger gemacht.

    Einige von Ihnen haben hier einen unnötigen kleinen Shitstorm ausgelöst, der zum Teil auf Spekulationen und falschen Behauptungen basiert.

    Spam ist sicher schlecht, aber im Internet (anomym) rumzuzicken ist auch nicht besser.
    Oder haben alle verlernt, auf jemanden zuzugehen und erst mal vernünftig zu reden?
    Ich habe persönlich jeden, der acht, die sich beschwerten, angeschrieben und mich für die Umtriebe entschuldigt. Von allen oben war seltsamerweise keiner dabei…

    Wir werden von Zeit zu Zeit wieder News verschicken, wenn einer keine will, warum trägt er sich nicht einfach aus, sondern generiert sogar noch Wegwerfadressen..?

    Ich sehe hier keinen Shitstorm gegen grosse Firmen, die ebenfalls gelegentlich ihre gesammelten Adressen für ein einmaliges Newsletter einsetzen. Oder hab ichs einfach übersehen?

    Freundliche Grüsse vom Ruhestörer und allen ungestörte Festtage!
    Bernhard Seiffert
    Videooo GmbH

  10. Daniel Schurter Says:

    Guten Tag Herr Seiffert

    Vielen Dank für Ihre Rückmeldung zu diesem Thema.

    Keine Ahnung von wo Sie meine E-Mail Adressen hatten, weder kannte ich das Magazin “Ruhestörung”, noch war mir die Firma Videooo GmbH vorher bekannt. Und genau hier liegt doch das grosse Problem der E-Mail Adressen Verwendung ohne Einwilligung seitens des Besitzers.

    Ich empfehle Ihnen die Installation eines Opt-In Systems bei ihrem Newsletter Verteiler. Dies hat folgende Vorteile für Sie:
    1) Alle E-Mail Adressen müssen bei der Anmeldung mittels einem zurückgesendeten Link bestätigt werden.
    2) IP Adresse, Datum und Uhrzeit der Anmeldung werden protokolliert und können bei einer Anzeige über die Daten des ISP abgeglichen werden.

    Durch diese einfache und effektive Massnahme können Sie als Firmeninhaber sicherstellen, dass alle Newsletter Anmeldungen von Personen getätigt werden, die ein Interesse an den Produkten der Firma Videooo GmbH haben.

    Sollten Sie Unterstützung bei der Implementierung des Opt-In Verfahrens benötigen, so biete ich Ihnen gerne meine Hilfe an.

    Mit freundlichen Grüssen
    Daniel Schurter

Leave a Reply

*